über mich

Gudrun Barwig, Heilpraktikerin

1966 zu Sommersonnwend geboren, in Süddeutschland aufgewachsen und in einer Familie 'eigenmächtiger Frauen' groß geworden.

Für meinen beruflichen Werdegang haben mich neben meiner Herkunft vor allem drei verschieden Bereiche sehr beeinflusst: der soziale, der sozio-kulturelle und der ökologische: langjährige Verbandsjugendarbeit, ehrenamtliche Mitarbeit in einem kleinen Kreiskrankenhaus, Praktika in der Uniklinik Ulm (Pädiatrie, Onkologie), Studium der Sozialpädagogik, Freiwilliges Soziales Jahr im Münchener Heilpädagogischen Zentrum, häusliche Assistenz für Menschen mit Behinderung in München und Erlangen, Mitarbeit in der Lebenshilfe Nürnberg und der Deutschen AIDS-Hilfe; Gesellschafterin bei der Anderland GmbH in Bamberg, Mitarbeit beim Kultursprung in Bamberg, im Stadtteilzentrum DESI und beim Kindertheater Pfütze in Nürnberg;

Ausserdem prägten mich natürlich meine Jahre in den politischen Frauenzusammenhängen, hier vor allem ein sehr intensives Wen-Do-Training bei AURA (Nürnberg) und die feministische und antifaschistische Arbeit.

Ganz privat bin ich Gärtnerin & Köchin aus Leidenschaft und orientiere mich an einem Leben im Rhythmus des Jahreskreises.

Auf der Suche nach "innerer Heilung", habe ich mich an meine Wurzeln bzw. die meiner Großmütter erinnert und erkannt, dass große Revolutionen nicht im Aussen zu suchen sind, sondern im kleinen Inneren zu finden... Und habe so im Alter von 25 den Schritt in die Heilarbeit gewagt.

Grundlage meiner Arbeit sind meine Ausbildung und kontinuierliche Fachfortbildungen in Klassischer Homöopathie, klinische Fortbildungen, sowie Weiterbildungen mit dem Schwerpunkt 'Frauengesundheit' und Traumaarbeit. Hierzu ergänzend habe ich 2000 eine Jahres-Ausbildung in feministischer Ritualarbeit (Frauenbildungshaus Zülpich) bei Maria Zemp gemacht.

Seit 1995 arbeite ich hier in Nürnberg in eigener Praxis. 2007 qualifiziert durch den Bund klassischer Homöopathen Deutschland BKHD. Organisiert im Berufsverband für Heilpraktikerinnen Lachesis e.V.

1998 habe ich den Nürnberger Frauen-Homöopathie-Arbeitskreis gegründet, 2001-2006 betreute ich die Regionalstelle Süd des Berufsverbandes für Heilpraktikerinnen Lachesis e.V., 2004 initiierte ich gemeinsam mit meinem Kollegen Bernhard Jochem die Nürnberger Homöopathietage und 2007 rief ich mit meiner Kollegin Andrea Lux die Frauenhomöopathieschule ins Leben. Seit 2012 biete ich eine kontinuierliche Jahreskreisgruppe für Frauen an.

Kontakt

Und hier in Stichpunkten:

Ausbildungen:

  • 1991-1994 Ausbildung zur Heilpraktikerin bei Dr. Petra Rommelfanger an der Paracelsusschule Nürnberg (heute Inhaberin der ARDEA-Schule) - zeitgleich Ausbildung in Klassischer Homöopathie bei Bernhard Jochem
  • 1994 Überprüfung zur Heilpraktikerin beim Gesundheitsamt Neu-Ulm.
  • Anschließend einjährige Praxisassistenz bei Bernhard Jochem (Nürnberg) und Barbara Rauh-Pretzl (Weidenbach).
  • 1996-1997 Beraterinnen-Ausbildung bei der Deutschen AIDS-Hilfe in Berlin.
  • 2007 Qualifizierung für Klassische Homöopathie durch den Zweckbetrieb des BKHD (Bund Klassischer Homöopathen Deutschland)

  • 2014-2015 Ausbildung: TRIMB®, Traumatherapie bei Ellen Spangenberg

Fortbildungen:

Seit 1995 kontinuierliche Fort- und Weiterbildungen in Klassischer Homöopathie, u.a. bei:

  • Ananda Zaren
  • Annette Sneevliet
  • Deborah Collins
  • Gertrude Ernst-Wernecke
  • Henny Heudens-Mast
  • Maria Schäfgen
  • Nandita Shah
  • Rosemarie Kaiser
  • Rosina Sonnenschmidt
  • Sigrid Lindemann
  • Susanne Sieben
  • Bernhard Jochem
  • Christoph Schubert
  • Farokh Master
  • Guy Kokelenberg
  • Jan Scholten
  • Jörg Wichmann
  • Jonathan Hardy
  • Karl-Josef Müller
  • Louis Klein
  • Mahesh Gandhi
  • Ravi Roy
  • Stephan Reis

Seit 2000 kontinuierliche Fort- und Weiterbildungen in sensitiver Traumatherapie mit frauenspezifischem Ansatz

  • Ellen Spangenberg
  • Maria Zemp
  • Michaela Huber
  • Rosemarie Kaiser

Seit 2000 Fort- und Weiterbildungen in Feministischer Ritualarbeit/ Trancearbeit/ Gesang/ Kreistanz / Genogrammarbeit/ Feinstoffliche Energiearbeit

  • Arunga Heiden
  • Birgit Wehnert
  • Edith Nef
  • Gertraud Leimstättner
  • Gertrude Ernst-Wernecke
  • Luisa Francia
  • Maria Zemp
  • Marianne Wex

Nach dem Affidamento-Prinzip (in Wertschätzung voneinander lernen) profitiere ich auch besonders von meinen vielen kompetenten Kolleginnen bei den Fachgruppentreffen des Berufsverbandes, Lachesis e.V. Am meisten gelernt habe ich jedoch (und lerne ich auch immer noch) von meinen Patient/innen, die mir in den vielen Jahren immer wieder auf's Neue ihr Vertrauen entgegen gebracht haben!